*
top
ArendtConsult - Strategisches Vermögensmanagement und Vorsorgungsmanagement, Risikovorsorge, Altersvorsorge, Rente, Vermögensaufbau, Risikoabsicherung, Ruhestandsbilanz, Ruhestandplan, Kapitalanlagen, vermögensverwaltenden Fonds, Risikoabsicherung
Menu
Home Home
Philosophie & Ansatz Philosophie & Ansatz
Umfeld & Ausgangslage Umfeld & Ausgangslage
Leistungen & Nutzen Leistungen & Nutzen
Analyse - Planung - Umsetzung Analyse - Planung - Umsetzung
Vermögensmanagement Vermögensmanagement
Risikovorsorge Risikovorsorge
Team & Partner Team & Partner
News & Veranstaltungen News & Veranstaltungen
Kontakt & Anfrage Kontakt & Anfrage
Impressum Impressum

"Man ist nicht nur verantwortlich für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut."

                                                                                                                                                                                                                                              Molière (1622 - 1673)


Umfeld & Ausgangslage

Die Finanz- und Schuldenkrisen erschütterten die Bundesbürger und haben vieles in Frage gestellt. Das Vertrauen gegenüber Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern ist durch diese Krisen massiv geschrumpft. Laut einer Vorsorge-Studie sorgt sich jeder Vierte um seine private finanzielle Situation und macht sich daher ernsthafte Gedanken um die private Vorsorge und um den Vermögensaufbau bzw. -erhalt. Sogar 46 Prozent der Deutschen ängstigen sich seither auch verstärkt um ihre gesetzlichen Rentenansprüche, denn v.a. Gutverdienern droht die größte Rentenlücke. Doch die Ängste ändern nichts daran: Ohne große Einschränkungen kommt im Alter nur derjenige aus, der rechtzeitig privat vorsorgt und Vermögen aufbaut.

Die meisten Bundesbürger haben zwar bereits diverse Produkte für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge erworben, nach einer Analyse stellen wir jedoch oft fest, dass es sich dabei meist nur Produktsammlungen handelt. Eine langfristig geplante Strategie verbirgt sich dahinter nicht. So wissen die meisten Menschen gar nicht genau, wie viel Geld ihnen inflationsbereinigt (also an Kaufkraft) letztendlich zu Rentenbeginn und während der Rentenphase wirklich zur Verfügung steht. Unsicherheit besteht auch bei vielen Anlegern, ob das jeweilige Investment oder Altersvorsorge-Produkt auch wirklich individuell zu ihren Bedürfnissen passt. 

Die Schuldenkrise bietet umso mehr Anlass sich über den aktuellen Vermögens- und Vorsorgestatus Klarheit zu verschaffen und strategische Vermögenskonzepte v.a. mit Sachwerten zum Schutz vor Geldentwertung zu entwickeln. Zudem sollten bei liquiden Anlageformen Intelligente Risikomanagementsysteme genutzt werden, die bei starken Verlustphasen an Märkten das Vermögen schützen.
  
Doch seit längerem befinden wir uns in einer absoluten Niedrigzinsphase, die laut einstimmiger Expertenmeinungen auch noch lange anhalten wird. So liegen die  Habenzinsen bei deutschen Banken unter Inflationsniveau, was eine schleichende Enteignung bedeutet.
Die Kapitallebensversicherungen senken ihren Garantiezinssatz 2016 auf 0,9%  - wohlgemerkt nur auf den Sparanteil - und auch bei Altverträgen mindern sie Jahr für Jahr die Überschussanteile. Selbst die Garantien wackeln laut Bundesbankbericht.

Da stellen sich viele berechtigt die Fragen:

Wie soll aktuell der Vermögens- & Vorsorgestatus konzipiert sein, um ausreichend vor der Geldentwertung geschützt zu sein?

Wie investiert man sicher und trotzdem renditestark für den Vermögensaufbau, die Vermögenssicherung und den Vermögenserhalt?

oder rufen Sie uns einfach an:          089-71046253
                                                                   
                                                                                                                             

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail